Betriebs- und Wartungsempfehlungen für von Eurostair gelieferte Spindeltreppen

Spindeltreppen mit Oberflächenbehandlung durch Feuerverzinkung

In normaler Umgebung und bei normalem Gebrauch ist die Spindeltreppe 20 Jahre lang wartungsfrei. Bei Bedarf sind die Flächen der Spindeltreppe abzufegen und gegebenenfalls von Rost zu befreien und anschließend mit einem Mittel zur Kaltgalvanisierung zu behandeln. Um einen ausreichenden Korrosionsschutz zu erhalten, sollte die Farbausbesserung mehrfach wiederholt werden. Nach Ausbesserung einer beschädigten Oberfläche muss diese jährlich kontrolliert werden, da diese Behandlung nicht mit einer Feuerverzinkung vergleichbar ist.

Feuerverzinkte Flächen dürfen keinen ätzenden Stoffen ausgesetzt werden, da dies die Rostschutzeigenschaften gefährden kann.

Spindeltreppen mit Oberflächenbehandlung durch Anstrich

Bei im Außenbereich angebrachten Spindeltreppen ist alle zwei Jahre eine Sichtkontrolle vorzunehmen, um gegebenenfalls vorhandenen Rostbefall zu entdecken. Bei einem Rostbefall ist die Fläche zu reinigen und anschließend mit Rostschutzfarbe und einer Abdeckfarbe zu streichen. Befindet sich die Spindeltreppe im Innenbereich, ist vor der Farbausbesserung nur eine Reinigung erforderlich.

Schraub- und Bolzenverbindungen Sind 1 Mal jährlich zu überprüfen und bei Bedarf nachzuziehen.

Empfehlung zum Recycling

Ein Vorteil von Stahlkonstruktionen liegt darin, dass sie recycelt werden können. Stahl ist bis zu 100 % und Zink bis zu 80 % recycelbar. Wir empfehlen daher, dass eine ausgediente Spindeltreppe auf einer dafür geeigneten und vorgesehenen Deponie recycelt wird.